Sonntag, 26. März 2017

HOW TO STUDY - Prüfungsstress

Hallo meine Lieben,

ich hoffe ihr hattet ein schönes Wochenende! Bei uns war es super sonnig und ich habe jede Minute die Sonne und die Wärme genossen. Jedoch wird es leider langsam ernst was meine Zukunft betrifft. Ja, ich sage schon Zukunft da es sich um einen weiteren Schritt handelt, der das Ende meiner Ausbildung immer Näher rücken lässt. Es ist wirklich ein komisches aber auch gleichzeitig gutes Gefühl zu wissen, das man bald keine Schule mehr hat und nicht mehr nur die Arbeiten eines Azubis übernehmen muss. Aber ich bin jetzt schon ehrlich, Schule wird mir definitiv fehlen! Ich meine, immerhin trifft man dort mögliche neue Freunde mit denen man wirklich gut klar kommen wird. 

Ich denke, ihr wisst ganz genau was ich mit diesem Post ansprechen möchte. Jedem fällt es irgendwie schwer sich auf wirklich wichtige Sachen zu konzentrieren und da ist eine weiße Wand doch glatt interessanter als die ganzen Prüfungsthemen. Mir geht es genau so.. leider!

Diese ''Tipps'' dienen nicht nur zu Abschlussprüfungen. Eigentlich habe auch ich sie schon mein ganzes Laben angewendet wenn es darum ging etwas zu lernen. Bei mir heißt es nur noch einen Monat bis zum ersten Teil meiner Abschlussprüfung. So langsam merke ich, wie mein Herz schon langsam anfängt schneller zu schlagen bei dem Gedanken. 
Aber Hey, immerhin bin ich dann schon einen guten Schritt weiter :) 

1. Feste Lerntage/Zeiten einplanen!
Gerade wenn ihr Beruflich bedingt weniger Zeit habt als andere, ist es wichtig sich wirklich für das Lernen die Zeit zu nehmen die man braucht. Ich habe mir vorgenommen, 2-3 mal die Woche zu je 1 Stunde zu lernen & das habe ich mir auch in meinen Kalender eingetragen. z.B: Montag, Mittwoch, Freitag/Sonntag. Mir hilft das gas gut, das ich mich vollkommen auf diese wichtigen Dinge konzentrieren kann ohne Zeitdruck.

2. Einzelne Themen durcharbeiten. 
Ich bin immer schnell überfordert wenn ich zu viel Stoff durchnehme. Deshalb achte ich da drauf, nur ein oder auch zwei Themen zu bearbeiten. Erstmal kommt man dann nicht durcheinander & man kann sich speziell darauf konzentrieren! Dazu schreibe ich mir meine abgearbeiteten Themen ebenfalls in meinen Kalender.

3. Musik im Hintergrund.
Für mich ein wirklich sehr sehr großer Punkt wenn es um Konzentration geht. Ich kann mich deutlich besser auf etwas konzentrieren wenn meine Musik im Hintergrund läuft als wenn es  komplett ruhig ist. Dadurch vergeht die Zeit wirklich schnell und man hat sogar noch etwas Spaß. (Da ist aber jeder der anderen Meinung :))

4. Frische Luft und viel Wasser.
Gerade in der Schule merke ich schnell, wie die dicke Luft im Klassenraum auf meine Konzentration schlägt. Genau so, als wenn ich nichts oder sehr wenig trinke. Das Resultat daraus? Kopfschmerzen! Also immer viel Trinken und frische Luft! 

5. Notizen zu allem machen!
Im Unterricht oder auf der Arbeit. Ich mache jedesmal Notizen zu bestimmten Themen von denen ich weiß, das die Prüfungsrelevant sein könnten. Fragt euren Ansprechpartner oder einen anderen Azubi nach Tipps und Tricks. Es wird immer helfen, glaubt es mir.

6. Karteikarten
Der Schlüssel um sich Sachen gut merken zu können. Egal ob Formeln, Vokabeln, Merksätze oder komplette Beschreibungen. Man kann sie überall mit hinnehmen und zu jeder Zeit verwenden. Also mein TOP Tipp was das lernen betrifft! 






Kommentare:

  1. Zum Glück werde ich dieses Problem erst nächstes Semester haben. Aber für die Zeit werden das wertvolle Tipps sein! :)
    Liebst
    Carmen von www.carmenschubert.com

    AntwortenLöschen
  2. Sehr gute Tipps. So mache ich es auch immer, bis auf die Musik im Hintergrund. Bei Musik kann ich mich garnicht konzentrieren und bekomme irgendwann Kopfweh.

    Lieben Gruß

    Sabrina

    www.Candy-Cottage.com

    AntwortenLöschen
  3. Das sind ja echt super Tipps, die helfen auf jeden Fall!

    Liebst,
    Andrea

    www.andysparkles.de

    AntwortenLöschen
  4. Der Post kommt wie gerufen, da ich kurz vor dem Abi stehe :)
    Ich muss sagen, dass Wasser und frische Luft für mich auch super wichtig sind.
    Allerdings kann ich Musik im Hintergrund während des Lernens überhaupt nicht ab ^^ bei mir herrscht Stille. Aber das ist nun mal wirklich bei jedem anders :)

    Alles Liebe, Maya von Mayanamo

    AntwortenLöschen
  5. Hallo,

    vielen Dank für deinen lieben Kommentar zu meinem letzten Post
    (der allerdings auch schon ein bisschen her ist! :D).
    Du schreibst auch wirklich tolle Beiträge, ich werde dir auch mal folgen! :)

    AntwortenLöschen